Schlagwort-Archive: Ideenwerkstatt

Ergebnisse Ideenwerkstatt

85 Teilnehmer haben sich an der Abstimmung beteiligt. Die Ergebnisse finden Sie in der nachfolgenden Tabelle.

Zusammenfassung

Anzahl Projekt
24 Gewaltprävention in Kindertagesstätten und Schulen
24 Motivationsförderung für sozial unangepasste Schüler/innen
18 Theaterprojekt in Kooperation von Muddys Club und Kinderschutzbund für unterprivilegierte Jugendliche (Mädchen?)
15 Arbeitsprojekte für junge arbeitslose Erwachsene
15 Armut (Altersarmut, Armut Alleinerziehender)
14 Pilgerhaus – Unterstützung Frühstückstreff der Peter-Koch-Schule
14 Individuelle Förderung durch Musiktherapie, Werken, Kochkurse
13 Frühstückstreff Pilgerhaus unterstützen
13 Projekte mit Hauptschülern zur Berufsfindung
13 Alltagshelfer für Senioren
12 Gemeinsame Anlaufstelle für bürgerschaftliches Engagement
12 Islamische Vereine als Partner –Interkulturelle Stadt
11 Plattform für Professionalisierung des Ehrenamtes
11 Musikförderung
11 Homepage Ehrenamt und Verlinkung Stadt
9 Bewerbungskurse einschließlich Benimmregeln
9 Information, Kommunikation und Transparenz im Austausch und Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen und Religionen
8 Datenbank für Kontaktpunkt
8 Hilfe zur Selbsthilfe: Kochkurs für junge Frauen/ Haushaltsbuch führen
7 Personelle Unterstützung beim Weinheimer Mittagstisch
7 Kinderpatenschaften untereinander
6 Lotsen für Behörden und Schriftverkehr
6 Ideenwettbewerb Gestaltung und Unterhaltung von Spielplätzen
6 Vergünstigte oder kostenlose Eintrittskarten für Bedürftige für Waidsee und TSG-Bad
5 Neubürger-Information über Ehrenamt (und alle anderen Bürger)
5 Förderung der Integration durch Broschüre Heimatkunde (Helen-Keller-Schule)
5 Barrierefreiheit – Rollstuhlzugänglichkeit – Inklusion (s.o.)
5 Planungsgespräche
4 Aufklärung – Einbeziehung der Eltern
4 Zukunftsgespräche
4 Ratgeber „Denken von der ersten Minute an“ an Kindergrippen un Kindergärten verteilen
4 Offenes Bücherregal mehrsprachig
4 Themenworkshops
4 Gemeinsames Wohnen
3 Anti-Mobbing
3 Ernährung vom Kindergarten bis zur Rente
3 Radwege
3 Stadtsenioren – Kooperation
3 Informationsveranstaltung Inklusion: Eine Schule für alle (behinderte und nichtbehinderte Menschen
3 Bewegungs- und Trainingsgeräte für Erwachsene auf Kinderspielplätzen
3 Runder Tisch Fortbildung zum Thema Demenz
3 Verstärkte Eigenwerbung
3 Wie aktiviert man neue Stifter?
2 Neues Regal zur Zusammenfassung der Lernhilfen für Schüler in der Stadtbibliothek
2 Symposion: Energie und Zukunft – vom Kindergarten bis zum Abitur
2 Naturbildung
2 Rapper-Wochenende
2 Pressearbeit verbessern!
2 Qualifikation der Lesepatinnen und –paten
1 Barierrefreie Stadtgestaltung – Orientierungshilfen
1 Plakat/Transparent für öffentliche Auftritte:

Neues vom Alten Friedhof

Ideenwerkstatt

Mehr als eineinhalb Jahrzehnt haben sich die Brüder Alfred und Ernst Noe bis 2005 mit großem Einsatz um den Alten Friedhof gekümmert. Es ging ihnen dabei ebenso um pflegerische und gestalterische Aufgaben wie darum, den Alten Friedhof wieder stärker ins Bewusstsein Weinheims zu bringen. Jährlich gab es unter dem Titel „Neues von Alten Friedhof” ein Faltblatt, das über die einzelnen Pfleg- und Restaurierungsschritte berichtete. Auch die von Bürgerstiftung und Stadt Weinheim veranstaltete Ideenwerkstatt am 16. Februar im Foyer der Stadthalle widmete sich dem Thema Neues für den Alten Friedhof.

ideenwerkstattaf_workshop

Mehr als 80 Interessierte hatten sich eingefunden, um sich zunächst vom Ersten Bürgermeister Dr.Torsten Fetzner über die rechtlichen und baulichen Rahmenbedingungen und dann von Dr.Alexander Boguslawski, dem Autor des am 22. April erscheinenden Buches „Weinheims Alter Friedhof – Ein Park der Erinnerung” kurz über die Geschichte dieses Weinheimer Juwels informieren zu lassen. Die anschließenden Gruppengespräche hatten die Themen „Nutzung”, „Pflege und Gestaltung” und „Kommunikation und Organisation”. Bei den Berichten aus den einzelnen Gruppen wurde im Plenum sehr deutlich, dass viele der Besucher nicht etwas Neues, sondern die Grundstruktur erhalten wollten. Stichworte dazu waren: Ruheoase, grüne Oase, als Park erhalten als naturnahen Landschaftspark. Nicht wenige konnten sich auch eine Art Friedwald oder Friedpark mit
Urnengräbern vorstellen. Des weiteren war die Rede von Führungen durch den historischen Park einschließlich Themenführungen, Erinnerung an historische Persönlichkeiten, und ganz allgemein wollten viele Teilnehmende den Alten Friedhof wieder entdecken lernen. Auch über Theater, zurückhaltende Musikveranstaltungen, Serenaden, geistliche Musik, Kunstausstellung, Lesungen, Gottesdienste, Konzerte wurde gesprochen. Eine Zusammenstellung aller Ideen und Anregungen finden Sie hier.

ideenwerkstatt_af-plenum

15 Besucher des Abends waren bereit, sich ganz praktisch in anstehende Aufgaben mit einzubringen. Alle anderen wollten weiterhin informiert sein, manche signalisierten eventuelle Mitarbeit. Natürlich stellte sich zum Schluss die Frage: Wie soll es weiter gehen? Dr. Adalbert Knapp, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung, versuchte einen Ausblick. Als ersten Schritt würden Bürgerstiftung und Stadt Weinheim alle Ideen sichten und auswerten und Weiteres überlegen. Dabei sollten alle Interessierten auf dem Laufenden gehalten werden.
Am Ende waren alle Beteiligten sich einig: Es war ein gelungener, viel versprechender Neustart für die Erhaltung und Gestaltung des Alten Friedhofs.