Aktuell

Druck

Für ein  Europa der  Bürgerinnen und Bürger!
Ein Abend mit Kandidatinnen und Kandidaten für das Europaparlament
Diskussion, Information, Musik und eine Preisverleihung

Donnerstag, 11. April 2019, 19:00 Uhr

Rolf-Engelbrecht-Haus, Weinheim, Breslauer Straße 40
Es nehmen teil

  • Andreas Glück, FDP, Platz 3 auf der Bundesliste zur Europawahl

  • Bernd Barutta, Freie Wähler, Platz 4 auf der Bundesliste der Freien Wähler

  • Martin Schirdewan, Die Linke, Platz 2 auf der Bundesliste der Linken

  • Anna Deparnay-Grunenberg, Bündnis 90/Die Grünen, Platz 15 auf der Bundesliste der Grünen

  • Dominique Odar, SPD, Platz 43 auf der Bundesliste der SPD

  • Moritz Oppelt, CDU, Platz 7 auf der Landesliste BaWü der CDU

Vor den Gesprächen mit den Politikern gibt es eine lockere Gesprächsrunde mit fünf Personen aus Weinheim und der Region, die alle eine „europäische Biographie“ haben. Iván Furlan-Cano Stella Kirgiane-Efremidou, Dieter Maupai, André Salazar und Prof. Sandor Vajna werden erzählen, warum sie ein vereintes Europa für wichtig halten, vor allem aber, was für ihr persönliches Leben die europäische Einigung bedeutet. Danach erhalten die(streichen) Gewinner des Online-Quiz zu Europa (an dem sich 145 Personen beteiligt haben) die Sachpreise

  • die von den Buchhandlungen Beltz und Schäffner, dem Verlag Beltz
  • von Café Central
  • Kulturgemeinde Weinheim Kultursommer
  • Modernes Theater
  • Theaterverein Holzwurm
  • VoiceArt für die Alte Druckerei gespendet wurden.

Auf dem anschließenden Podium wird es unter anderem um die Themen Klimaschutz, Urheberrecht im Internet, Grenzen und Migration sowie um ein soziales Europa gehen. Die Moderatoren des Abends sind Adalbert Knapp, Roland Kern und Alexander Boguslawski. Nach den Podiumsgesprächen wird ausgiebig Zeit für Fragen und Kommentare aus dem Publikum sein.

Für alle Interessierten stehen Tische mit Büchern und Broschüren zum Thema Europa bereit, mit dabei ist Stadtbibliothek und der Beltz-Verlag. Umrahmt wird die Veranstaltung mit Musik von Ivo & Friends, die europäische Lieder spielen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Hundefreunde

Hundefreunde 2JPG

Immer mehr ältere Menschen leben allein, ohne Ansprache, die für eine gedeihliche Bewältigung des Alltags notwendige Strukturierung des Tagesablaufs gelingt nur begrenzt, Kommunikation mit der Außenwelt verringert sich, es gibt keine Aufgabe bzw. Beziehung, die unterstützend wirken kann.
Auf der anderen Seite gibt es junge Familien mit Kindern, zu denen auch ein Haustier gehört. bzw. einzelne Menschen, die ihren Hund zeitweise in Betreuung geben oder Urlaub vom Hund haben möchten: Es entsteht der Bedarf, eine verlässliche Hüterin oder einen Hüter dieses Tieres finden. So ist die Idee bei Dr. Florian von Pein entstanden, zwischen solchen Menschen eine Verbindung herzustellen, die für beide Seiten hilfreich sein könnte und so zu einer Unterstützung  von Familien und Hundebesitzern generell beiträgt.
Mehr dazu erfahren Sie  hier.
Hier kommen Sie zu den Fragebögen für Betreuer und hier zu denen für Hundebesitzer.
Bitte  senden Sie den jeweiligen ausgefüllten Fragebogen an info@buergerstiftung-weinheim.de   oder karin.graf.weinheim@t-online.de