Alter Friedhof

„Den Alten Friedhof neu beleben”

Der Alte Friedhof an der Peterskirche war über rund 1000 Jahre hinweg die Ruhestätte für Angehörige beider christlicher Konfessionen. Nachdem er seit dem 20. Jahrhundert nicht mehr als offizielle Begräbnisstätte diente, wurden die Gräber und das Grundstück nur noch sporadisch und auf das Notwendigste hin gepflegt. Immer mehr alte Grabstätten wurden aufgelöst, historische Gräber verlegt und beschädigte Grabsteine so gut wie möglich saniert.
Nach 1945 gab es immer wieder Initiativen, den Alten Friedhof entweder erneut als Begräbnisstätte zu nutzen oder ihn als Stadtpark einzurichten. In den 1990er Jahren haben die Brüder Alfred und Ernst Noe ehrenamtlich begonnen, sich um das Terrain zu kümmern. Eine nachhaltige Sanierung und gärtnerische Neugestaltung des Bergfriedhofs fand allerdings nie statt.Die Bürgerstiftung Weinheim hat es sich zur Aufgabe gemacht, zusammen mit der Stadtverwaltung ein Konzept zu erarbeiten, mit dem man den Alten Friedhof als historischen Friedhof, zugleich aber auch als Landschaftspark und Sehenswürdigkeit wieder für die Bürgerschaft und die Besucher von Weinheim attraktiv gestalten kann.Die Stadt hat mit einem neuen Zaun um das Gelände herum und mit ersten gärtnerischen Arbeiten einen Anfang gemacht.In einer Ideenwerkstatt wurden im März 2016 Ideen für die künftige Nutzung gesammelt. Eine Zusammenstellung allerIdeen und Anregungen finden Sie hier.
Am Freitag, den 22. April um 18:00 Uhr findet im Bürgersaal des Alten Rathauses
die Präsentation des Buches Weinheims Alter Friedhof – ein Park der Erinnerung statt.

 

Beiträge:

 

Presseartikel:
Neustart für den alten Friedhof
18.04.2015 Weinheimer Nachrichten
Bürgerstiftung nimmt sich Altem Friedhof an
22.09.2014 Rhein-Neckar-Zeitung
Alter Friedhof
Verwunschen und verwildert
11.09.2014 Weinheimer Nachrichten
Alter Friedhof
Sein Herz hing zeitlebens an Weinheim
14.09.2013 Weinheimer Nachrichten
Alter Friedhof