STIFTERPOST Nr. 58/März 2021  -  zur Onlineversion -

 

 Liebe Leser*innen der Stifterpost,

die Bürgerstiftung Weinheim versteht sich als Brückenbauerin. Wir wollen mit unseren Möglichkeiten Menschen verbinden, uns für ein besseres Miteinander einsetzen. Dabei agieren wir oft nicht allein, sondern im Verbund mit Instititionen, Vereinen oder Privatpersonen. Aber wie geht das mit dem Brückenbauen in Pandemiezeiten, in denen Abstand halten das Gebot der Stunde ist?

Corona hat tatsächlich einige Aktivitäten der Bürgerstiftung Weinheim quasi „ausgebremst". Trotzdem konnten wir im vergangenen Jahr einmal mehr eines ihrer Markenzeichen unter Beweis stellen, nämlich

schnell, pragmatisch und intelligent auf neue Herausforderungen und Möglichkeiten zu reagieren.

So wollen und werden wir im Jahr 2021 unsere Arbeit fortsetzen und haben uns entschieden - mit all der gebotenen Vorsicht - gerade in diesen Zeiten Menschen zu verbinden und Brücken zu bauen. Brücken für Senioren, die auf eine Fahrgelegenheit angewiesen sind, um ihren Impftermin wahrnehmen zu können. Hier konnten wir in Kooperation mit dem Stadtseniorenrat Hilfe leisten. Brücken für Schüler*innen in ihren Klassenverbänden, über die ihnen kreative Angebote gebracht werden wie die Theatertage an den Grundschulen oder spannende Projekte, die wir im Rahmen des Maiwald-Förderpreises unterstützen wollen.
Aber lesen Sie selbst.

Brückenbauen geht. Auch in diesen Tagen!

Wir wünschen Ihnen ein frohes Osterfest! Bleiben Sie gesund!

Herzlich

Ihr


Jürgen Osuchowski

Mit freundlicher Unterstützung von
FREU Logo Sinus CMYK brandOF oben RZ

 


Impftaxi

Die Nachricht, dass im Dezember die Impfungen gegen das Coroavirus starten könnten, lösten bei vielen große Hoffnungen aus. Eine umfassende Impfaktion zu organisieren, war für alle Beteiligten eine große Herausforderungen, und sie ist es bis heute.

Schnell wurde deutlich, dass vor allem in der ersten Impfgruppe der über 80-Jährigen viele Menschen sind, die ohne Unterstützung weder einen Termin in einem der Impfzentrem buchen oder diesen Termin selbständig wahrnehmen können.

So leisteten der Stadtseniorenrat in der Zusammenarbeit mit der Stadt Weinheim, Caritas, Diakonie und alwine schnell und unbürokratisch Hilfe. Sie unterstützen bei der Buchung von Impfterminen und bieten in begründeten Fällen Zuschüsse für eine Taxifahrt zum Impfzentrum an.

Die Bürgerstiftung Weinheim freut sich, für dieses ehrenamtliche Engagement Partner des Stadtseniorenrates zu sein und einen finanziellen Beitrag leisten zu können.

 


Theatertage an den Weinheimer Grundschulen

Schon im vergangenen Jahr mussten die Theatertage den Coronabedingungen angepasst werden. Die Workshops der Theaterpädagog*innen zusammen mit den Klassen konnten gerade noch durchgeführt werden, bevor der alljährliche Höhepunkt, nämlich die gemeinsamen Aufführungen mit großem Publikum im Musiktheater der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, abgesagt werden musste. 

Für 2021 stellte sich dann die große Frage, wie sich die Situation weiter entwickelt würde, die Schulen wieder im Normalbetrieb seien und die Theatertage in bewährter Weise stattfinden könnten.

Doch gerade weil wir eine Zeit erleben, in der gerade nichts mehr normal ist, in der den Kindern die sozialen Kontakte fehlen, das Lernen extrem schwierig ist und keinerlei kulturelle Angebote vorhanden sind, sollen die Theatertage stattfinden - etwas modifiziert, mit einem großzügigen Zeitfenster und ohne große Aufführung am Ende, angepasst an die Gegebenheiten in den Schulen.

Unsere gebuchten Theaterpädagog*innen freuen sich schon auf die Kinder.

Wir freuen uns, dass sechs Weinheimer Grundschulen mitmachen wollen. Und wir freuen uns, dass trotz der unsicheren Verhältnisse auch die Theaterpädagog*innen zugesagt haben.

 


Gudrun und Karl-Heinz Maiwald - Förderpreis

Die fünfte Ausschreibung seit 2013

Vielleicht haben Sie schon auf unserer Homepage gelesen, dass wir trotz und gerade wegen der Coronamaßnahmen auch 2021 den Maiwald-Förderpreis ausschreiben. Nach einer langen, kulturlosen Zeit mit eingeschränkten Sozialkontakten ist die Sehnsucht von Kindern und Jugendlichen nach Gemeinschaft und Erleben besonders groß. Deshalb ist es noch mehr als sonst wichtig, Möglichkeiten zu eröffnen, dass

„sie Kunst begegnen,
ihre Kreativität verwirklicht und gestärkt wird in Projekten
aus Musik, bildender Kunst, Tanz und Theater"!

Ziel dieses Förderpreises ist es, die schöpferischen Kräfte von solchen Kindern und Jugendlichen zu wecken, für die der Weg zur Kunst nicht einfach und selbstverständlich ist.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich mit einem Projektvorschlag an dieser Ausschreibung beteiligen würden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 


Ideenbörse

Auch eine gemeinnützige Organisation wie die Bürgerstiftung Weinheim muss sich ständig weiterentwickeln, auf neue Herausforderungen reagieren, den eingeschlagenen Weg regelmäßig einer kritischen Betrachtung unterziehen. Dies wollen wir im Herbst zusammen mit Ihnen bei einer Ideenbörse umsetzen.

Haben Sie Interesse, sich hier einzubringen? Dann sprechen Sie uns gerne an.


 


Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

... das gilt für alle regelmäßig durchgeführten Projekte der Bürgerstiftung, die wir - sobald es die Umstände ermöglichen - fortführen werden. Die musikalische Fortbildung für Erzieher*innen und das Singfest müssen wir wohl auf das kommende Jahr verschieben. Das gilt auch für die feierliche Überreichung des Rolf-Engelbrecht-Preises. Für unser Seminar für junge Eltern „Denken von der ersten Minute an" hoffen wir, Termine noch in diesem Jahr anbieten zu können.

 

 

 


Nur Mut!

Sie haben eine gute Idee für ein Projekt oder einen Vorschlag oder wollen einmal in einem persönlichen Gespräch erfahren, was es bei der Bürgerstiftung alles gibt? Oder Sie wollen selbst mitarbeiten?

Nur Mut! Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail!

Tel. 06201 3892025

Oder Sie schreiben erst einmal eine Mail an uns,


Möchten Sie helfen?

Wie Sie uns helfen können, das erfahren Sie hier.


Herausgeberin:
Bürgerstiftung Weinheim
Hauptstraße 128
69469 Weinheim

Vorstandsvorsitzender: Jürgen Osuchowski
Stellvertretende Vorstandsvorsitzende: Gudrun Aisenbrey

Kontakt: info(at)buergerstiftung-weinheim.de.

Anerkennung durch das Regierungspräsidium Karlsruhe am 17. November 2005 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts.

Redaktion: Gudrun Aisenbrey und Jürgen Osuchowski

Texte: Gudrun Aisenbrey, Jürgen Osuchowski
Bilder: Gudrun Aisenbrey, Jürgen Osuchowski

Layout und Webdesign: grafux | grafische dienstleistungen
hans-jürgen fuchs
Web-Hosting & Programmierung:
Shoplogistics GmbH Marcus Graf / b²-it-services GbR Ulrich Becker

 


Stifterpost abbestellen

Wir möchten die Stifterpost nur an Personen versenden, die wirklich interessiert sind. Wenn Sie die Stifterpost abbestellen wollen, klicken Sie bitte hier!